ELEKTROSCHALL

Aus Mikrosammler
Version vom 29. Juni 2021, 17:22 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (→‎Mikrofone / Microphones)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Firma ELEKTROSCHALL produzierte von ? bis ? Mikrofone in Dresden

Elektroschall.Mikrofon.JPG

Geschichte / History

Über die Firma Elektroschall ist sehr wenig bekannt. Ihr Sitz war in: DRESDEN A28 , Bünaustr.26. Die Firma hat für ihre Kondensator-Mikrofone und ihre Stative noch bis 1957(Zeitschrift "Radio und Fernsehen") Werbeanzeigen geschaltet.[1]


Mikrofone / Microphones

Bekannt sind die Mikrofone, die dem CMV3 von Neumann genau nachempfunden sind. Alles weniger edel verarbeitet und von einem sehr dünnwandiges Rohr ummantelt (sicher dem Nachkrieg und dem Materialmangel geschuldet). Die Schaltung, (ähnlich RFT Leipzig) ist auf 2 x RV12P2000 später dann mit EF12k aufgebaut. In der in unserer Sammlung vorhandenen Mikrofonflasche sind zum größten Teil Bauelemente aus dem Jahrgang 1945 verbaut, welche noch aus Wehrmachtsbeständen stammen.

Die Kapsel ist eine Kopie der Neumann CM 026.

Auch typisch: Die Wehrmachts-Anschluß-Stecker die ab 1945 bis in die 50ger von vielen Dresdener Mikrofonherstellern verbaut wurden.


Anz-Elektroschall.png Elektroschall_Kapsel.jpg

Quellen / References

[1]