RFZ

Aus Mikrosammler
Zur Navigation springen Zur Suche springen

RFZ Deutsche Post - Rundfunk- und Fernsehtechnisches Zentralamt Berlin-Adlershof, Agastraße Was war das RFZ für ein Betrieb? * Eine der Deutschen Post zentral unterstellte Mittelbehörde als wissenschaftlich-technisches Zentrum des Funkwesens.* Dem Ministerium für Post- und Fernmeldewesen direkt nachgeordnet und von diesem beauftragt als Generalauftragnehmer für funktechnische Investitionen, Sonderaufgaben und funktypische Projektierungsleistungen Zum Thema Mikrofone hatte das RFZ großen Einfluß auf die Produktion von Georg Neumann &Co ! Sämtliche Neuentwicklungen wurden hier geprüft, ob sie für den Einsatz in Industrie und Rundfunk nützlich waren. Auch der Export in die UDSSR wurde von hier aus gesteuert. Ein Großteil der Produktion ging als "Reparaturleistungen" dahin! Zum anderen gab es direkte Entwicklungen z.B. das ZM101 aus Gefell , das dann dort für Studio und Film gefertigt wurde. Auch das M582H wurde im Auftrag des "RFZ" fürs DDR Fernsehen mit "Hochfrequenzschutz" gefertigt. Auch RFT Funkwerk Leipzig wurde in der Produktionsmasse vom RFZ gesteuert !

1952-1962: Betriebslaboratorium für Rundfunk und Fernsehen 1962-1990: Rundfunk- und Fernsehtechnisches Zentralamt der Deutschen Post Apr. - Okt. 1990: Zentrum für Funkdienste der Deutschen Post Die gesamte Entwicklung von Fernsehen (von Schwarz Weiß zu Farbe) und Rundfunk (von Mono zu UKW - Stereo), von der Röhre zum Transistor und der integrierten Schaltung, von der Freiluftverdrahtung zur durchkontaktierten Leiterplatte, anspruchvolle Konstruktionen (Video-Quadruplex-Kopftrommel, Abgleichroboter) bis zum Einsatz der Rechentechnik (4 Bit bis 16 Bit) zur Steuerung von Geräten mit gestalten zu können, soll Kindern und Kindeskindern zeigen, welche technischen Entwicklungen in 30 Jahren möglich waren. Im RFZ waren hochqualifizierte Mitarbeiter tätig, die Innovationen schufen, die heute noch Menschen begeistern können (Subchacord, Farbfernsehaufzeichnung auf 2" Magnetbandgeräte).

Leiteinrichtung für internationale Nachrichtenverbindungen für das Gebiet der DDR. Interessenvertretung der DDR auf dem Gebiet des Funkwesens in internationalen Organisationen (u.a. Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe, Intersputnik, Interkosmos). Wahrung der Fernmeldehoheit auf dem Gebiet des Funkwesens. - Planung und operative Lösung funktechnischer Sonderaufgaben (Projektant für Fernsehturm Berlin). Fertigung von Anlagen der Studiotechnik, zugleich auch Leiteinrichtung für kosmische Nachrichtenverbindungen bei "Interkosmos". Büro für Schutzrechte und Leitbüro für Rationalisierungsmittelbau (auch Export) und Neuererbewegung der Deutschen Post. (1)Informationen zum RFZ : Dipl.Ing.Siegfried Köppen - Entwicklungsing. beim RFZ